Building Information Modeling – BIM

ifA-Angebot zu BIM abstrakt

BIM – Eine kurze Definition

Mit Building Information Modeling (BIM) wird eine Methode der Projektabwicklung bezeichnet. BIM ist eine Kombination aus Prozessen, Informationen, Rahmenbedingungen und Technologien.
Die BIM-Methode ermöglicht allen Projektbeteiligten anhand digitaler Bauwerksmodelle, ein Bauwerk gemeinsam zu planen, zu bauen und zu betreiben. Das Ziel der BIM-Methode ist es, in einem gegebenen Kosten- und Zeitrahmen Projekte effizienter und qualitativ hochwertiger zu realisieren.

Welche Vorteile BIM bringt

Mit BIM wird/werden…

  • die für den Lebenszyklus relevanten Daten und Informationen über den Projektverlauf konsistent erfasst und verwaltet
  • die Zusammenarbeit aller Projektbeteiligten durch eine erhöhte Transparenz und verbesserte Kommunikation auf Basis belastbarer Informationen optimiert
  • die digitalen Bauwerksmodelle vielfältig einsetzbar und führen zu Mehrwerten für alle im Projekt involvierten Stakeholder (Interessengruppen/Beteiligte)

BIM stellt die Grundlage für die Digitalisierung der Bauwirtschaft dar. Die mit der BIM-Methode erarbeiteten Daten und Informationen über die verschiedenen Projektphasen sind der Ausgangspunkt für alle weiteren digitalen Werkzeuge.

Wie der Weg zu BIM aussehen kann

  • BIM Vision für das Unternehmen als Basis einer Strategieentwicklung
  • Einheitliches BIM Verständnis: die Grundprinzipien müssen geklärt sein
  • Definieren Sie Ihr BIM Zielbild: Chancen und Risiken im Blick behalten – realistische Ziele setzen
  • Erarbeitung einer BIM Strategie – ein Fahrplan für Menschen, Prozesse, Daten, Technologien, Rahmenbedingungen
  • Entwicklung und Implementierung Ihrer BIM Elemente
  • Planen und Durchführen eines BIM Pilotprojekts – mit externer Unterstützung durch Experten
  • Kollaboration mit weiteren Fachdisziplinen – transparent und regelmässig
  • Anstreben einer kontinuierlichen Entwicklung im Sinne von KVP: messen und verbessern

BIM ist machbar

BIM ist komplex, aber nicht kompliziert.

Anders als bei der Einführung einer Software ist bei der Einführung von BIM die Gesamtbetrachtung des Unternehmens wichtig. Als Querschnittsthema durch viele Bereiche im Unternehmen ist es wichtig, BIM strategisch zu verstehen und nicht einfach neben dem Tagesgeschäft zu behandeln. Für jedes Unternehmen ist BIM unterschiedlich zu sehen – tauschen Sie sich aus und suchen Sie sich einen Partner, der Sie begleitet.

ifA als Partner für BIM

Bei ifA versammeln sich nicht nur Experten aus dem Bereich BIM. Durch die Vielfalt an Kontakten, Arbeitsgruppen und aktuellen Themen wie z. B. LEAN wird der Austausch und das Wissen gezielt geteilt und das seit mehr als 75 Jahren.
Für das Thema BIM haben wir einen sehr erfahrenen Fachberater und weitere Kooperationspartner gewinnen können.

Nächste Schritte

  • Teilnahme an der Gründung der ifA-Arbeitsgruppe «BIM»
  • Seminare & Workshops zu Einführung & Optimierung von BIM in Ihrem Unternehmen
Menü